~ HeilPraxis ~

Angelika von Stackelberg, Heilpraktikerin
Angelika von Stackelberg, Heilpraktikerin

Kurzprofil

Zu mir kommen Menschen mit den unterschied-lichsten Beschwerden. Sie suchen einen natürlichen Weg, der die Schulmedizin mit einbezieht. Schon während der Behandlung fühlen Sie sich ruhiger, ausgeglichener und entspannter. Sie schlafen besser, haben weniger Schmerzen und fühlen sich energievoller. Heilung kann geschehen.

Selbstverständnis

Ich bin bei meiner Arbeit völlig allein dem Wohlergehen meines Patienten gegenüber verant-wortlich und verpflichtet. Keinem Pharma-unternehmen, keiner Kassenärztlichen Vereinigung oder Ärztekammer gegenüber.

Vorgehen

Nach der 2-3stündigen Anamnese bedanken sich die Menschen oder sind erst einmal sprachlos ruhiger. Sie haben selbst klar und deutlich die Zusammenhänge Ihres Beschwerdeweges erkannt und sind erleichtert, endlich einen natürlichen Heilungsweg gehen zu können. Die Behandlungen, Verhaltenstipps und noch notwendige Diagnostik nehmen sie gerne an, weil sie spüren, dass dieser Heilungsweg logisch und eindeutig erklärbar ist.

Die hervorragende medizinische Diagnostik in Kombination mit all den uns zur Verfügung stehenden naturheilkundlichen Therapien ermöglicht es, einen Heilungsprozess zu gehen, der zu einem energievollen und positiven Lebensgefühl führt. 

Netzwerk

Begleitend, unterstützend, aufklärend und zur Ursachenforschung steht meinen Patienten ein  Therapeuten-Netzwerk zur Verfügung. Welcher Fachmann oder Therapeut zu Rate gezogen wird, kristallisiert sich während der speziellen PanTher-Anamnese heraus.

Jeder Mensch ist einzigartig. Es gibt keine Vergleichs-Möglichkeiten. Mittels der PanTher-Anamnese, in der alle physischen, wie psychischen, sowie auch sämtliche Lebensbereiche erfasst werden, lässt sich der individuelle Therapieplan erstellen.

Zu mir kommen Patienten mit Symptomen und vielfältigen Störungen, Unverträglichkeiten, sogenannten psychomatischen Störungen, Syndromen und manifesten Erkrankungen bis hin zu Autoimmunerkrankungen.

 Leistungen